WiFi-Mesh-Systeme im Test

Dr. Harald Karcher hat sich den jüngsten WLAN-Trend vorgenommen: Mesh-Netze. Darunter versteht zwar nicht jeder Anbieter dasselbe, aber im Prinzip geht das so: Die Funkstationen nutzen ein zusätzliches Band sozusagen als Verbindungsbackbone. Der wichtigste praktische Effekt: Wenn ich mit den Tablet in der Hand durchs Haus spaziere, bekomme ich unter stets derselben SSID das jeweils stärkste Signal, uns zwar – so das Versprechen – mit ungeschmälertem Speed.

Die Testergebnisse mit Eero Home WiFi System, Google WiFi, Luma Surround WiFi System und Netgear Orbi zeigen allerdings, dass das so nicht stimmt: „Schon am ersten Repeater fallen alle WiFi-Pärchen ab“, schreibt Karcher. Zum Vergleich hat er außerdem eine klassische Router-und-Verstärker-Kombination mitgetestet: die AVM Fritz!Box 7580 mit dem Fritz!WLAN Repeater 1750E. AVM bietet nämlich kein WLAN-Mesh, aber dafür die eigentlich angestrebten Bequemfunktionen.