Rechenzentren und Infrastruktur 3/2017

Zur iX 8/2017 ist die Themenbeilage Rechenzentren und Infrastruktur 3/2017 erschienen. Wichtig ist darin zuerst der Beitrag von Ariane Rüdiger zu den relativ neuen Mini-/Mikro-Rechen­zentren – sie sollen die flächendeckende Datennahverarbeitung im Internet der Dinge gewährleisten: Ein RZ-Kasten am Straßenrand (S. 4).

Außerdem berichtet Rüdiger von der Future Thinking 2017: von neuen Klima- und Energieeffizienztechnologien (S. 16) und über das Netzwerk energieeffiziente Rechenzentren (S. 19). Zum Schluss hat sie noch einen Überblick zusammengestellt, der zeigt, welche Abfangmethoden es gegen Drohnen gibt, die ein Rechenzentrum bedrohen. Ist wohl noch nicht vorgekommen, könnte aber sein und ist jedenfalls ein derzeit beliebtes Angstmacherthema: „Noch hat es in Deutschland keine Drohnenangriffe auf Rechenzentren gegeben. Zumindest ist nichts dergleichen bekannt. Doch der Schutz vor der Gefahr verspricht ein gutes Geschäft.“

Doris Piepenbrink hat unterdessen Neues gegen das Kabelchaos zusammengetragen (S. 12): Flachbandkabel, Patchbox-Lösungen, Winkelpanels etc. Im Zweifelsfall empfiehlt sich immer eine Lösung mit LED-Zuordnung. Interessant sind ferner der Bericht von Marc Wilkens, (SECUrisk/Data Center Group), der von den ersten Erfahrungen mit der praktischen KRITIS-Umsetzung berichtet (Seite 24), sowie der Beitrag von Simon Federle auf S. 8: Alles Wichtige einfach in den Datenbunker. Gemeint ist der DC-ITRoom GranITe von proRZ, ein modulares Raum-in-Raum-Konzept, das sozusagen ein zertifizierter Security-Bunker in Bauteilen ist. Damit ist ein Datacenter auf eigenem Gelände ziemlich schnell und unkompliziert abgesichert.

Das aktuelle Beilagenheft gibt es als freies PDF im Pressezentrum des MittelstandsWiki.