Rechenzentren und Infrastruktur 3/2018

Die aktuelle Ausgabe von Rechenzentren und Infrastruktur ist da und liegt dem iX-Oktoberheft 10/2018 bei. Der Schwerpunkt dieser Beilage: Edge Computing. Ariane Rüdiger hat gesichtet, was sich RZ-mäßig am Netzwerkrand alles tut – eine saubere Bestandsaufnahme mit Marktübersicht und vernünftiger Prognose.

Gleichfalls lesenswert ist die etwas andere Übersicht von Axel Oppermann (S. 20: Die nächste Runde Oligolopoly). Er hat die letzten Zahlen zum globalen Cloud-Markt zur Hand und zieht das Fazit: „Die Abhängigkeit steigt.“ Anzuraten ist außerdem die Lektüre des Monitoring-Beitrags ab S. 17. Richard Hartmann selbst erklärt darin, was Prometheus schon heute leistet und wie es mit Open Metrics weitergeht. Das wird man im Auge behalten.

Zu den weiteren Themen gehören ein Report vom Windpark Asseln, wo ein Windcore-Rechenzentrum im Fuß eines Turbinenturms eingezogen ist und billigen Strom direkt von oben bezieht, die ownCloud-Austauschplattform, die Niedersachsen für seine Hochschulen aufgesetzt hat, die neue Plug-and-produce-Integration des eChillers sowie Replikationslösungen für gespiegelte Datacenter sowie die nagelneue Data Hub Architecture von Pure Storage, die Markus Grau vorstellt. Den Schluss macht Jan Greiser (RZingcon – Data Center Group), der die übelsten Schnittstellenprobleme bei der RZ-Gesamtplanung durchgeht.

Die Heise-Beilage Rechenzentren und Infrastruktur 3/2018 gibt es zur iX 10/2018 im Zeitschriftenhandel und bald auch als komplett freies PDF im MittelstandsWiki.